(Rat)Schläge ins Herz

Wenn ich nicht so verkrampfe, dann klappt es, sagen alle.

Also verkrampfe ich dahingehend, dass ich nicht so verkrampfe!

  • „Gehe doch nicht so verkrampft an den Kinderwunsch heran. So kann das ja nicht klappen!“
  • „Was ist denn Dein Plan B fürs Leben?“
  • „Ich verstehe Ihren Druck – Sie sind ja auch nicht mehr die Jüngste.“
  • „Bei den meisten funktioniert es ganz überraschend, wenn keiner damit gerechnet hat.“
  • „Du musst entspannen. Fliege doch einfach mal in den Urlaub.“
  • „Machen Sie mal ein paar Monate Pause. Diese Gedanken wühlen Sie auf und produzieren Stress.“
  • „Verabschiede Dich doch von diesem Kinderwunsch. Du hast auch ohne Kind ein schönes Leben.“

Es gibt noch zahlreiche weitere „gute Ratschläge“. Teilweise kommen sie etwas unerwartet und ungefragt um die Ecke. In vielen Fällen erhältst Du sie aber, weil Du sie einforderst. Weil Du Hilfe suchst. So vertraust Du Dich mit Deinem unerfüllten Kinderwunsch der Familie, Freunden, den Ärzten oder Therapeuten an und hoffst auf aufmunternde Worte und konkrete Unterstützung. Dabei solltest Du im Hinterkopf halten, dass kein Außenstehender im Smalltalk mal eben eine Diagnostik durchführt, unsere Hormone scannt und Dir eine passgenaue Bedienungsanleitung für Dich selbst erstellen kann. Unfundierte „gute Ratschläge“ sind in vielen Fällen nichts anderes als kontraproduktiv und sollten auch genau so betrachtet werden. Sie sind oft das Ergebnis von viel Gerede, gefährlichen Halbwahrheiten und einer guten Portion Wichtigtuerei. Und selbst, wenn sie lieb gemeint sind … woher soll Deine Freundin wissen, warum sie mehrere gesunde Kinder in Folge in ihrer einwandfrei funktionierenden Brutstätte produziert, während es bei Dir einfach nicht klappen will?

Da ist dieser eine Herzenswunsch, der uns tagtäglich, ja sekündlich begleitet. Wie sollen wir uns diesen aus dem Kopf schlagen? … … … hhmmmm … und warum sollten wir das eigentlich tun? Genau da gehört er doch hin! In unseren Kopf, in unser Herz, in unseren gesamten Körper und Geist. Wir sollten ihn doch viel eher umarmen, statt ihn wegzustoßen. Er ist liebenswert, wunderbar und hat ein Recht, da zu sein! Sage diesem künstlich angeeigneten Negativdenken und dem Verdrängen des Wunsches den Kampf an! Ansonsten besteht die Gefahr, dass Du in eine kräftezehrende Spirale aus Trauer, Wut, Enttäuschung, Erschöpfung, Hilflosigkeit, Schmerz, Frust oder Selbstzweifel gerätst. An diesem inneren Ort ist es düster, erdrückend und unproduktiv. Hier möchte sich keiner über einen längeren Zeitraum aufhalten. Also: Raus da! 🙂

Natürlich sind auch Frauen unter uns, die aus verschiedenen Gründen körperlich nicht in der Lage sind, (natürlich oder überhaupt) schwanger zu werden und/oder ein Kind auszutragen. Aber auch diese Frauen können auf alternativen Wegen Mama werden. Und natürlich kann der individuelle „Plan B“ in gewisser Hinsicht auch hilfreich sein. Wenn Du einmal in Ruhe in Dich gehst und überlegst, wer Du eigentlich vor dem Kinderwunsch warst, was Dich als Person ausmacht und was andere an Dir schätzen, so findest Du vielleicht auch zu einigen Eigenschaften oder Tätigkeiten zurück, die Du vor lauter Kinderwunsch hast verkümmern lassen. Du bist es wert, sich ihnen wieder intensiver zu widmen.

Wenn der Kinderwunsch bislang unerfüllt blieb und kein eindeutiger Grund ausfindig gemacht werden kann, so sind es manchmal einzelne der hunderten von Faktoren, die für eine erfolgreiche Schwangerschaft zusammenpassen und ineinandergreifen müssen. Und das ist doch irgendwie auch ein Grund zur Freude! Du kannst handeln. Das Zusammenspiel der Psyche und des Körpers kann die Erfüllung Deines Kinderwunsches beeinflussen. Druck, Stress, ungesunder Lebensstil, Frust oder negative Gedanken wirken sicher eher hemmend aus. Drehe den Spieß doch um! Lasse Dir nicht die Kraft rauben und sie in negative Energien umwandeln, sondern lasse Dich von der Kraft Deines Herzenzwunsches in produktive Gefilde treiben!

Der Gedanke, dass Dein Baby schon zum richtigen Zeitpunkt zu Dir finden wird, ist ein bezaubernder. Aber das alleinige „Abwarten“ reicht häufig nicht aus. Wir müssen dem kleinen Wesen den Weg ebnen. Wir können eine erstaunliche Menge tun, um unsere Chancen auf unsere Wunscherfüllung zu erhöhen. Nutze die Zeit, in der sich das Wunder noch nicht eingestellt hat, sinnvoll für Dich und Dein zukünftiges Baby: Kümmere Dich um Dich. Um Deinen Herzensmenschen an Deiner Seite. Um aufrichtigen Spaß. Picke Dir nur jene Ratschläge heraus, die Dir in den Kram passen und Dir ein gutes Bauchgefühl geben. Schließe Dich Personen an, die Deine Gedanken verstehen und mit denen der Austausch guttut. Bewege Dich. Ernähre Dich gesund. Lerne Deinen Zyklus (noch genauer) kennen. Besuche nur Ärzte, in deren Händen Du Dich wohl und ernstgenommen fühlst. Beschäftige Dich mit sinnvollen Diagnostikmöglichkeiten für Mann und Frau. Liebe Deinen Körper. Vertraue ihm.

Lasse uns ruhig noch weiter gehen: Träume konkret davon, wie Dein Leben mit Baby sein wird. Stelle Dir Dein Baby vor. Überlege mit Deiner besseren Hälfte, wo und wie Ihr das Kinderzimmer gestaltet. Baue Dir Deine eigene Traumwelt auf, in der Dein Baby zum richtigen Zeitpunkt zu Dir findet, sich in der vorbereiteten Umgebung wohlfühlt,  niederlässt und es bleiben kann, weil Du es dann mit allem, was dazugehört, willkommen heißen kannst. (Birgit Zart beschreibt es rührend in ihrem Werk „Gelassen durch die Kinderwunschzeit“.)

Ja … und auch negative Gedanken gehören dazu – lasse sie kommen, bedanke Dich bei ihnen für ihr aufmerksames Dasein, aber lasse sie dann mit den Wolken wieder ziehen, wenn sie Dir lästig werden. (Wunderbare Meditationen hierzu findest Du bspw. bei Balloon) Genauso gehört die Enttäuschung dazu, wenn wieder ein Zyklus ohne Erfolg dahinzieht. Lasse diese Enttäuschung zu und gebe ihr Raum. Aber denke dann wieder daran, dass sie mit der Hoffnung Hand in Hand läuft. Nur Du selbst kannst Dich auf Deine individuelle Reise begeben. Auch, wenn die Wege hier nicht immer gerade verlaufen und die Strecke für Dich teils wenig bequem ist. Wenn Du Dich auf diesem Weg von unserem Team begleiten lassen möchtest, unterstützen wir Dich von Herzen gern!

Wie wäre es mit einer Portion Inspiration, Visualisierungen & Kinderwunsch Coaching?

Julia

Julia

Gründerin von storchgeflüster

 

Hi,
schön, dass Du da bist!

Ich bin Julia und habe storchgeflüster für Frauen & Paare mit Kinderwunsch gegründet.

Leider ist das immer noch ein Tabuthema! Und das obwohl Schätzungen besagen, dass jede 6. Frau in Deutschland darunter irgendwann leidet...

Mit storchgeflüster möchte ich allen Frauen & Paaren helfen, direkten Zugang zu den wichtigsten Methoden zu erhalten, die wirklich beim Kinderwunsch helfen können. Die Zauberwörter heißen in diesem Zusammenhang "Body & Mind".

Zudem bin ich der Überzeugung, dass die Transformation und das Coaching insb. dann wirklich wirksam sind, wenn Du es mit einigen der fachlich besten und zugleich empathischsten Experten zu tun hast. Und diese haben wir für Dich auf einer Plattform vereint!

Ich wünsche Dir alles Gute bei Deinem Kinderwunsch und würde mich freuen, wenn ich Dich bei der Reise zu Deinem Wunschkind unterstützen dürfte.

Herzlichst,
Deine Julia

PS: Dein nächster Zyklus könnte alles verändern.

Immer die neuesten Kiwu-News?

Möchtest Du, dass wir Dich immer auf dem Laufenden halten und neueste Tipps & Tricks zusenden?

20 Tage, um Dein Leben zu verändern

Mache es wie viele andere #KiwuMädels vor Dir und tauche ein in die natürlichen Methoden für Deine Schwangerschaft

5 Wege, um Deine Fruchtbarkeit zu boosten

Ganz bequem von zuhause und in Deinem Tempo.