Kinderwunsch und Finanzen

Uns Deutschen wird ja die Mentalität nachgesagt, nicht gerne über Geld zu sprechen.
Das muss aber manchmal sein, besonders, wenn es um finanzielle Absicherung geht; um die eigene und besonders auch um die des gemeinsamen Kindes…

Man bekommt in der Schwangerschaft eine ganze Menge Ratschläge aufs Auge gedrückt; manchmal erwünscht, oft aber auch gern ungefragt.
Da wird dann leidenschaftlich und ausführlich übers Stillen, Schlafgewöhnung, Kinderwagen, Babyschalen, Ernährung von Mutter und Kind, Must have’s bei der Ausstattung undsoweiterundsofort doziert, die vielen eigenen Erfahrungsberichte
und die der Anverwandten, Nachbarn, Freunde, Stillgruppen- und Pekip-Mitglieder geschildert- kurz: es werden massenhaft wertvolle Tips verteilt.
Was einem aber oft keiner sagt (weil sich damit auch viele selber gar nicht wirklich auskennen) ist, worauf man finanziellen Anspruch hat, welche Versicherungen oder Veträge man abschließen sollte…

Ich hätte damals zu Beginn meiner Schwangerschaft ein Bonusheft bei meiner Krankenkasse beantragen können, in das man sämtliche Vorsorgeuntersuchungen und Kurse wie Aquagymnastik oder Schwangerschaftsyoga eintragen lassen kann.
Direkt nach der Geburt wäre es möglich gewesen, Untersuchungen wie z.B. die U1 oder das Neugeborenen-Hörscreening ebenfalls dort eintragen zu lassen und nach ein paar Wochen hätte ich dieses Heft gegen eine Bonuszahlung von um die 100€ einlösen können.

Hätte, hätte, Fahrradkette.
Hat mir aber niemand gesagt, weder die Krankenkasse selbst noch mein damaliger Gynäkologe oder meine Hebamme (mit der ich leider sowieso ziemlich ins Klo gegriffen habe, um es höflich auszudrücken, aber das wiederum ist ein ganz anderer Schnack…).
Also, informiert euch ruhig direkt zu Beginn eurer Schwangerschaft bei eurer Krankenkasse, was da so geht…

Damit ihr von Anfang an weitere finanzielle Zuwendungen beantragen könnt, die euch zustehen und euch den Start ein wenig leichter machen, könnt ihr zunächst einmal Mutterschaftsgeld beim Bundesamt für soziale Sicherung beantragen.

Je nach Art der Krankenversicherung und des Beschäftigungsverhältnisses stehen Frauen, die ein Kind erwarten oder schon entbunden haben, sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt bis zu 13€ pro Tag zu.

Es ist ebenfalls sinnvoll, sich rechtzeitig zu informieren, ob man eventuell ein paar private Zusatzversicherungen abschließt (Krankenhauszusatzversicherung,
private Unfallversicherung usw…)

Dazu gibt es nämlich einen ziemlich interessanten und wichtigen Tip.
Man kann bis acht Wochen nach der Geburt (aber auch wirklich keinen Tag später!) die sogenannte Kindernachversicherung in Anspruch nehmen.

Das heißt, man kann sein Kind OHNE eine Gesundheitsprüfung kostenlos mit in seine eigenen Zusatzversicherungen aufnehmen, selbst dann, wenn das Kind nicht gesund zur Welt gekommen ist.

Und auch wenn man einfach nur voller Glückshormone und Zuversicht an das in sich heranwachsende Leben denken möchte, so sollte man sich trotzdem mal kurz mit einem nicht allzu schönen Thema wie einem Testament befassen.

Es ist nämlich eine gute Sache, wenn beide Elternteile schon vor der Geburt ihr Testament verfassen, damit in einem Todesfall von Mutter, Vater oder sogar beiden immer im Sinne des Kindes gehandelt wird und man selbst einen eventuellen Vormund bestimmen kann.

Was viele nämlich auch nicht wissen-woher auch- ist die Tatsache, dass im Todesfall eines Elternteils ein vom Gericht gestellter gesetzlicher Vormund bis zur Volljährigkeit des Kindes ein Mitspracherecht in allen rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten hat.

Die sicherste Variante ist, die Testamente notariell festhalten zu lassen, weil hier Formfehler vermieden werden und es absolut rechtssicher ist.

Und generell es kann natürlich auch niemals schaden, jetzt ein paar Euro in die Hand zu nehmen und sich ein schönes großes Eis zu gönnen oder das unglaublich niedliche Strickjäckchen zu kaufen, das ihr vor kurzem im Schaufenster des Kinderladens an der Ecke gesehen habt…

 

Alles Liebe, Eure Nadine 

Du möchtest mehr zum Kinderwunsch Recht-Kurs erfahren?

Julia

Julia

Gründerin von storchgeflüster

 

Hi,
schön, dass Du da bist!

Ich bin Julia und habe storchgeflüster für Frauen & Paare mit Kinderwunsch gegründet.

Leider ist das immer noch ein Tabuthema! Und das obwohl Schätzungen besagen, dass jede 6. Frau in Deutschland darunter irgendwann leidet...

Mit storchgeflüster möchte ich allen Frauen & Paaren helfen, direkten Zugang zu den wichtigsten Methoden zu erhalten, die wirklich beim Kinderwunsch helfen können. Die Zauberwörter heißen in diesem Zusammenhang "Body & Mind".

Zudem bin ich der Überzeugung, dass die Transformation und das Coaching insb. dann wirklich wirksam sind, wenn Du es mit einigen der fachlich besten und zugleich empathischsten Experten zu tun hast. Und diese haben wir für Dich auf einer Plattform vereint!

Ich wünsche Dir alles Gute bei Deinem Kinderwunsch und würde mich freuen, wenn ich Dich bei der Reise zu Deinem Wunschkind unterstützen dürfte.

Herzlichst,
Deine Julia

PS: Dein nächster Zyklus könnte alles verändern.

Immer die neuesten Kiwu-News?

Möchtest Du, dass wir Dich immer auf dem Laufenden halten und neueste Tipps & Tricks zusenden?

10 Tage, um Dein Leben zu verändern

Mache es wie viele andere #KiwuMädels vor Dir und tauche ein in die natürlichen Methoden für Deine Schwangerschaft

5 Wege, um Deine Fruchtbarkeit zu boosten

Ganz bequem von zuhause und in Deinem Tempo.